Stromkennzeichnung gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Die Gesamtstromlieferung der strotög GmbH Strom für Töging im Jahr 2015 setzten sich zusammen aus 35,1 % Kernkraft, 43,7 % aus Kohle, 8,0 % aus Erdgas, 2,5 % aus sonstigen fossilen Energieträgern und 10,7 % aus erneuerbaren Energien. Dabei entstehen 0,0011 g/kWh an radioaktivem Abfall und 547 g/kWh an CO2-Emissionen.

Die Durchschnittswerte der Stromerzeuger in Deutschland im Vergleich setzten sich zusammen aus 15,4 % Kernkraft, 43,8 % aus Kohle, 6,5 % aus Erdgas, 2,5 % aus sonstiger fossiler Energieträger, 28,7 % aus EEG-geförderter Energie sowie 3,1 % aus sonstigen erneuerbaren Energien. Damit verbunden ist eine Umweltauswirkung von 0,0004 g/kWh radioaktivem Abfall und 476 g/kWh CO2-Emission.

Grundversorger

Nach den gesetzlichen Vorgaben haben Betreiber von Energieversorgungsnetzen der allgemeinen Versorgung alle drei Jahre jeweils zum 1. Juli den Grundversorger für die nächsten drei Kalenderjahre festzustellen sowie dies bis zum 30. September des Jahres im Internet zu veröffentlichen und der nach Landesrecht zuständigen Behörde schriftlich mitzuteilen.

Entsprechend den oben genannten Vorgaben versorgt die strotög GmbH Strom für Töging die meisten Haushaltskunden im Netzgebiet Töging a. Inn und im Ortsteil Hölzling, der zu Mühldorf a. Inn gehört, und ist daher nach § 36 (2) EnWG der Grundversorger für Strom im Konzessionsgebiet:

Töging am Inn (AGS: 09171132)
Ortsteil Hölzling von Mühldorf am Inn (AGS: 09183128)